Hauptinhalt

Sanierung Meierei am Kuhtor Potsdam

Allgemeine Baubeschreibung

Die zum Potsdamer Schloss Charlottenhof gehörende Meierei mit Gehilfenhaus wurde seit ihrer Erbauung 1787 mehrmals umgebaut, überformt und grundlegend verändert. Als prägende Bauphase gelten die unter dem Schinkelschüler Ludwig Persius 1833 -1835 vorgenommenen Änderungen, besonders hinsichtlich der Fassadengestaltung.

Bei der nun geplanten Rekonstruktion sollen alle nach 1835 um- und neugestalteten Fensteröffnungen wieder rückgeführt werden, das Dach soll die ursprüngliche Eindeckung bekommen und auch die Schornsteine werden rekonstruiert.

Im Innenraum kann man nur im 1.OG den Rückbau wie zu Persius´ Zeiten anstreben, die anderen Geschosse sollen nur partiell verändert werden, da sonst die künftige Gebäudenutzung- und erschließung schwierig wird.

Das Gebäude ist in einem desolaten Zustand, Schimmel, Hausschwamm und andere Pilze haben dem hölzernen Grundgerüst stark zugesetzt, so dass eine umfängliche Sanierung des Gebäudes nötig wird.

Durch Klick auf ein Bild öffnet sich die Bildergalerie
 

Infos zum Objekt

 

Planungszeitraum
ab 2019

Planungsumfang
LP2 bis LP5

Bauvolumen
1.800.000,00 €

Bauherr
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Architekt
3PO Architekten Potsdam